Maßnahmen von Staka in Zusammenhang mit Corona

In erster Linie befolgt Staka natürlich die Richtlinien des Staatlichen Instituts für Gesundheit und Umwelt (Rijksinstituut voor Gezondheid en Milieu - RIVM) in den Niederlanden und hat innerhalb des Unternehmens hinreichende Maßnahmen getroffen, um Infizierungen zu verhindern.

Staka ist bestrebt, das Risiko sowohl für unsere Mitarbeiter als auch für unsere Kunden und Lieferanten auf ein Minimum zu beschränken und zugleich weiterhin die Kontinuität unserer Betriebsführung gewährleisten zu können. Aus diesem Grund wird Staka mit sofortiger Wirkung diverse zusätzliche Vorsorgemaßnahmen ergreifen:

  • Vorläufig werden unsere Mitarbeiter keine Kundenbesuche vornehmen. Nach Möglichkeit werden bereits vereinbarte Besuchstermine durch Telefongespräche ersetzt. Wenn Sie betroffen sein sollten, wird Ihr Ansprechpartner bei Staka Sie diesbezüglich kontaktieren.
  • Vorläufig sagt Staka auch alle Besuche von Kunden und Lieferanten an ihrem Standort ab. Die Auslieferung von Waren findet weiterhin wie gewohnt statt.
  • Die Arbeitszeiten unserer Mitarbeiter in der Produktion werden gestaffelt. Außerdem werden sie turnusmäßig Pausen einlegen, um ihren Kontakt untereinander und damit das Risiko einer eventuellen Infizierung soweit wie möglich zu beschränken.
  • Unsere Büromitarbeiter werden nach Möglichkeit und turnusmäßig weitestgehend im Homeoffice arbeiten. Das kann eventuell dazu führen, dass unsere (telefonische) Erreichbarkeit vorübergehend etwas eingeschränkt sein wird. Wir bitten in diesem Zusammenhang um Ihr Verständnis.
  • Staka trifft die vorgenannten Maßnahmen lediglich als Prävention. In unserem Unternehmen ist keine Infektion mit dem Coronavirus aufgetreten. 

Wenn Sie Fragen zu diesen Maßnahmen haben, kontaktieren Sie bitte Ihren Ansprechpartner bei Staka oder senden Sie eine E-Mail an: Flachdachausstiege@staka.com