Da die Flachdachausstiege von Staka aus widerstandsfähigem Edelstahl gefertigt werden und mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung zum Schutz versehen sind, sind die Flachdachausstiege nahezu wartungsfrei. Um die optischen und ästhetischen Eigenschaften zu beizubehalten, ist es jedoch selbstverständlich ratsam, den Flachdachausstieg zu reinigen und eventuell beim Gebrauch entstandene Beschädigungen auszubessern. Worauf müssen Sie dabei achten?

Pflege von rostsicherem Stahl

Rostsicherer Stahl, auch Edelstahl genannt, ist eine Legierung, die sich zum großen Teil aus Eisen, Chrom, Nickel und Kohlenstoff zusammensetzt. Chrom sorgt für eine unsichtbare Schicht, die Oxidhaut genannt wird. Diese Schicht schützt das darunter liegende Metall gegen weitere Rostbildung (Oxidation). Außerdem hat sie die Eigenschaft, sich bei Beschädigung selbst zu regenerieren. Zudem sind die Flachdachausstiege mit einer hochwertigen Pulverbeschichtung versehen, wodurch das Material noch besser geschützt wird. Eventueller Schaden an der Beschichtung kann einfach mit Lack ausgebessert werden (selbstverständlich in der passenden RAL-Farbe). Durch regelmäßige Reinigung sorgen Sie dafür, dass eventuell vorhandene schädliche Stoffe in der Verschmutzung nicht die Möglichkeit haben, schädlich auf die Beschichtung einzuwirken.

Pflege von Flachdachausstiege mit Glas

Die Staka TopLight Flachdachausstiege sind mit Dreichfachverglasung ausgestattet und wurden für exquisite Dachterrassen entworfen. Diese Flachdachausstiege sorgen außerdem für einen wundervollen Lichteinfall in dem Raum unter der Dachterrasse. Damit der Eintritt von Tageslicht optimal bleibt, ist bei der Reinigung des Glases besonders darauf zu achten, dass keine Kratzer darauf entstehen. Verwenden Sie zur Reinigung des Flachdachausstiegs und des Glases nur lauwarmes Wasser, Schmierseife und einen weichen Schwamm. Benutzen Sie niemals aggressive Reinigungsmittel, da diese den Edelstahl um das Glas herum und die Gummiabdichtungen beschädigen können. Verwenden Sie auch keinen Scheuerschwamm, sondern nur ein weiches Tuch. Auch ein Hochdruckreiniger ist für die Reinigung von Flachdachausstiegen ungeeignet. Damit kann nämlich die Beschichtung angegriffen werden.  

Pflege von Polycarbonat

Als Alternative zu den verglasten Flachdachausstiegen gibt es die Variante Staka EasyLight, die anstelle von Glas ein Fenster aus Polycarbonat hat. Polycarbonat ist ein Kunststoff und empfindlicher als Glas. Verwenden Sie zur Reinigung von Polycarbonat ausschließlich lauwarmes Wasser und Schmierseife. Rubbeln Sie Fenster nach der Reinigung niemals trocken, um Kratzer zu vermeiden. Tupfen Sie sie nur mit einem weichen Tuch ab. Außerdem muss darauf geachtet werden, dass das Fenster nicht mit Produkten und Stoffen in Berührung kommt, die nicht für Polycarbonat geeignet sind. Wie Silikonen, Holzschutzmitteln, Klebstoffen, Abdichtungsband sowie chemischen Dämpfen. Sorgen Sie zur Verhinderung von Kondensbildung in den Kanälen des Polycarbonats dafür, dass Feuchtigkeitsverursacher wie Pflanzen, Wäschetrockner und Waschmaschinen nicht direkt unter dem Flachdachausstieg stehen und das ausreichend gelüftet wird. Entfernen Sie kein Eis und keinen festgewordenen Schnee von den Fenstern.